Förderung

Hauptinhalt

Förderprogramme von A – Z


Infrastrukturförderung (RWP)

Bezeichnung Förderprogramm

Regionales Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen Infrastrukturförderung

Wer wird gefördert?

  • Vorzugsweise Gemeinden und Gemeindeverbände
  • Juristische Personen, die steuerbegünstigte Zwecke verfolgen
  • Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts
  • Natürliche Personen oder juristische Personen, die nicht auf Gewinnerzielungsabsicht ausgerichtet sind
  • In Ausnahmefällen: Hochschulen oder Fachhochschulen in Trägerschaft des Landes NRW
  • GbRs oder Kooperationen

Was wird gefördert?

Ausbau der wirtschaftsnahen Infrastruktur und der Tourismusinfrastruktur sowie Standortmarketingaktivitäten.

Wie sind die Konditionen?

  • Maßnahmen dürfen zum Zeitpunkt der Bewilligung noch nicht begonnen sein
  • Sicherstellung der Gesamtfinanzierung
  • Umsetzung innerhalb von 36 Monaten
  • 15 Jahre Infrastrukturbindungsfrist
  • Regionale abgestimmte Projekte, Bestandteil einer regionalen Entwicklungsstrategie oder Wettbewerbssieger
  • Fördersatz 80 Prozent der nicht rentierlichen Ausgaben (in Ausnahmen 90 Prozent)

Wo ist der Antrag zu stellen?

Bezirksregierung Münster
Dezernat 34
Domplatz 36

48143 Münster

Wann ist der Antrag zu stellen?

Keine Fristen

Ausnahme: Teilnahme an Wettbewerbsverfahren Einzelheiten finden Sie auf der Internetseite zum EFRE NRW des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Welche Rechtsgrundlage besteht?

Regionales Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen – Infrastrukturrichtlinie, §§ 23, 44 Landeshaushaltsordnung

Wer informiert weiter?

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Rechtsvorschriften

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}