Förderung

Hauptinhalt

Förderprogramme von A – Z


Reitwegeförderung

Bezeichnung Förderprogramm

Reitwegeförderung – Gewährung von Zuwendungen aus Mitteln der Reitabgabe für die Anlage und Unterhaltung von Reitwegen.

Wer wird gefördert?

  • Pferdesportverband Westfalen e. V.
  • Verband der Reit- und Fahrvereine Rheinland e. V.
  • Landesverband Nordrhein-Westfalen der Vereinigung der Freizeitreiter in Deutschland e. V.

Was wird gefördert?

Die Anlage und die Unterhaltung von Reitwegen einschließlich der Anbringung, Unterhaltung und Entfernung der Verkehrszeichen in der freien Landschaft und im Wald, in dem Umfang, wie Abgaben aus der Ausgabe von Reitkennzeichen entrichtet werden.

Wie sind die Konditionen?

  • Die Projektförderung erfolgt aus den Einnahmen der Reitabgabe als      Vollfinanzierung zu 100 Prozent.
  • Die Bagatellengrenzen liegen für die Anlage von Reitwegen bei 500 Euro und für die Unterhaltung bei 250 Euro.

Wo ist der Antrag zu stellen?

Bei den unteren Naturschutzbehörden der Kreise beziehungsweise kreisfreien Städte.

Wann ist der Antrag zu stellen?

Förderanträge für die Anlage von Reitwegen sind bis zum 1. März eines jeden Jahres einzureichen.

Welche Rechtsgrundlage besteht?

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen aus Mitteln der Reitabgabe für die Anlage und Unterhaltung von Reitwegen §§ 23, 44 LHO.

Wer informiert weiter?

Die Kreise und kreisfreien Städte als untere Naturschutzbehörden.

Downloads

Verwandte Themen

Zusätzliche Informationen

Downloads

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}