Hochwasser

Hauptinhalt

Vorbeugung von Hochwasser


Ursachen von Hochwasser

Hochwasser in einer Siedlung

© Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Um die drohende Gefahr von Hochwasser zu erkennen, ist es notwendig zu wissen, auf welche Weise Hochwasser entsteht. Damit geeignete Vorkehrungen zum Schutz ergriffen werden können, muss das Bewusstsein dafür geschärft werden, auf welchem Wege das Wasser in Gebäude eindringen kann.

Gefahren durch Hochwasser eines Gewässers

Gefahren durch Hochwasser eines Gewässers © WAGU Kassel

Hochwasser eines Gewässers

Hochwasser in Flüssen treten immer dann auf, wenn räumlich ausgedehnte, lang anhaltende Niederschläge – im Frühjahr oft einhergehend mit der Schneeschmelze – die Abflussmenge im Gewässer so groß werden lassen, dass diese ausufern. Dabei kann der Wasserstand kurzzeitig um mehrere Meter gegenüber den normalen Abflussverhältnissen ansteigen.

Auf Grund der an vielen Gewässern vorhandenen Vorhersagesysteme lassen sich der zeitliche Verlauf der Hochwasserwelle und deren Höhe verhältnismäßig gut abschätzen. Während das Hochwasser an den Oberläufen der Bäche und Flüsse unmittelbar einsetzt, verbleibt den Anrainern weiter unterhalb eine gewisse Reaktionszeit, um Maßnahmen zur Schadensminimierung einzuleiten.

Gefahren durch starke Niederschläge

Gefahren durch starke Niederschläge © WAGU Kassel

Starkregen

Starkregenereignisse, bei denen binnen kurzer Zeit in einem räumlich begrenzten Gebiet heftige Niederschläge fallen, treten besonders in den Sommermonaten in  Folge von heftigen Gewittern auf. Wenn dabei die Entwässerungseinrichtungen an Gebäuden und Straßen überlastet werden, suchen sich die anfallenden Wassermassen über Dächer und Straßen ihre eigenen Wege und können große Schäden anrichten.

Abgesehen von den offiziellen Unwetterwarnungen sind die Reaktionszeiten in der Regel so kurz, dass das Ergreifen von entsprechenden Schutzmaßnahmen nicht möglich ist. In diesen Fällen ist die bauliche Vorsorge und die regelmäßige Wartung und Reinigung der Entwässerungseinrichtungen besonders wichtig.

Gefahren durch Rückstau von Wasser in der Kanalisation

Gefahren durch Rückstau von Wasser in der Kanalisation © WAGU Kassel

Rückstau in der Kanalisation

Überschwemmungen an Flüssen und Bächen oder Starkregenereignisse können zu einem Rückstau in der Kanalisation führen. Wo normalerweise das Leitungsgefälle für das geregelte Ablaufen des Wassers sorgt, laufen durch die einströmenden Wassermassen Rohre und Schächte voll. In der Folge kann es über die Hausanschlussleitungen zum Wassereintritt in Kellern und damit einhergehenden Schäden kommen

Gefahren der Standsicherheit von Gebäuden

Gefahren der Standsicherheit von Gebäuden © WAGU Kassel

Standsicherheit von Gebäuden

Auch wenn das direkte Eindringen von Wasser in Gebäude durch geeignete Maßnahmen verhindert wird, können sich durch Überschwemmungen und Grundwasseranstieg Gefährdungen „von außen“ ergeben. Bei einem Anstieg des (Grund-) Wasserspiegels über das Gründungsniveau eines Bauwerks (Fundament) entstehen Auftriebskräfte und Wasserdruck an der Gebäudesohle und den Außenwänden.

Wie bei einem im Wasser liegenden Boot ist die Auftriebskraft abhängig vom verdrängten Wasservolumen, also von der Größe des unterhalb des Wasserspiegels liegenden Gebäudeteils. Bei steigendem Wasserspiegel vergrößert sich die Auftriebskraft und somit die Gefahr eines Bauwerksschadens. Im Extremfall schwimmt das gesamte Gebäude auf und es besteht Einsturzgefahr. Da das Eigengewicht des Bauwerks der Auftriebskraft entgegenwirkt, sind insbesondere Gebäude während der Bauphase und solche in Leichtbauweise gefährdet. Bei massiv gebauten und mehrstöckigen Häusern ist die Gefahr des Auftriebs hingegen geringer. 

Weitere Belastungen an Gebäudesohle und Außenwänden entsteht durch den Druck des anstehenden Wassers sowie bei hoher Fließgeschwindigkeit des Hochwassers durch die Strömungskraft. In der Regel steigt die Strömung, je näher das Gebäude am Gewässer errichtet wurde. 

Neben der Zerstörung der Außenwände kann es insbesondere bei Gebäuden mit geringen Gründungstiefen zur Unterspülung der Fundamente kommen. Wenn sich durch Erosion und Feinteilausspülung Hohlräume bilden, ist die Standsicherheit des Bauwerks nicht mehr gewährleistet.

Eintrittsmöglichkeiten

© WAGU Kassel

Verwandte Themen

Zusätzliche Informationen

Downloads

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}