Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Geldscheine

© Bezirksregierung Münster


29.01.2018
Bezirksregierung Münster genehmigt den Haushalt des Kreises Warendorf

Münster/Kreis Warendorf. Die Bezirksregierung Münster hat den Haushalt des Kreises Warendorf für das Haushaltsjahr 2018 freigegeben. Der Kreistag Warendorf hat den Haushalt für das Jahr 2018 Mitte Dezember beschlossen und dann der Bezirksregierung in Münster zur Genehmigung vorgelegt. Auf Vorschlag des Landrates Dr. Olaf Gericke und im Einvernehmen mit der Bürgermeisterin und den Bürgermeistern der kreisangehörigen Städte und Gemeinden ist die Kreisumlage von 38,8 auf 35,4 Punkte verringert worden. Die Festsetzung ist jetzt von der Bezirksregierung Münster genehmigt worden.

Der Haushalt 2018 sieht Erträge in Höhe von 420,4 Millionen Euro und Aufwendungen in Höhe von 422,0 Millionen vor und ist wesentlich geprägt von Sozialleistungen für Kinder-, Jugend- und Familienpflege (63,6 Prozent des Haushaltsvolumens).

Der Kreis Warendorf plant bewusst ein Haushaltsdefizit in Höhe von 1,6 Millionen Euro, um die kreisangehörigen Städte und Gemeinden im Kreis Warendorf zu entlasten. Für die Kreisumlage sind Erträge in Höhe von 133,0 Millionen Euro - in gleicher Höhe wie im Jahr 2017 - veranschlagt, die von allen 13 kreisangehörigen Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf anteilig zu zahlen sind. Bei der Festsetzung hat der Kreis auf die Finanzsituation der Städte und Gemeinden Rücksicht genommen und im Haushalt eine Deckungslücke gelassen, die aber durch die Ausgleichsrücklage im Eigenkapital des Kreises geschlossen werden kann.

Die Bezirksregierung bestätigt das Vorgehen des Kreises. Sie begrüßt die Planung für die nächsten Jahre, in denen ein jeweils ausgeglichener Haushalt vorgesehen ist. Die Eigenkapitaldecke des Kreises ist sehr dünn, so dass der Kreis für eine eigene auskömmliche Finanzausstattung sorgen sollte.

Gleichzeitig begrüßt die Kommunalaufsicht die Finanzierungstätigkeit des Kreises, wonach der Prozess des kontinuierlichen Schuldenabbaus auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden soll. Für 2018 ist ein Schuldenabbau in Höhe von 3,6 Millionen Euro und für die Folgejahre von jeweils 1,5 Millionen Euro pro Jahr vorgesehen.

Nach der Prüfung durch die Bezirksregierung Münster kann der Kreis Warendorf jetzt seine Haushaltsatzung 2018 öffentlich bekannt machen.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}