Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Geld

© Bezirksregierung Münster


02.02.2018
Haushalts­sanierungs­plan 2018 der Stadt Bottrop genehmigt

Münster/Bottrop. Der Haushaltssanierungsplan (HSP) der Stadt Bottrop für 2018 wurde jetzt durch die Bezirksregierung Münster genehmigt. Die Stadt kann ihren Haushalt 2018 nun bekannt geben und verfügt damit weiterhin über die mit dem Stärkungspakt gewonnene Handlungsfähigkeit.

Im Jahr 2012 wurde die freiwillige Teilnahme der Stadt Bottrop am Stärkungspakt Stadtfinanzen genehmigt. Seitdem hat die Stadt eine jährliche Konsolidierungshilfe des Landes zur Unterstützung der finanziell schwierigen Haushaltslage erhalten. Im Gegenzug muss Bottrop jedoch einen strikten Sparkurs einschlagen und eine nachhaltige Konsolidierung des Haushalts sicherstellen.

Mitte Dezember hat die Stadt Bottrop den Haushalt sowie den HSP für 2018 beschlossen. Darin sind Erträge von 418,2 Millionen Euro und Aufwendungen von 417,6 Millionen Euro vorgesehen. Es verbleibt somit ein Jahresüberschuss von 0,6 Millionen Euro. Erstmals seit 1994 kann damit wieder ein Haushaltsausgleich dargestellt werden. Und auch bis zum Ende des Stärkungspaktzeitraums in 2021 werden positive Jahresergebnisse erwartet.

Ralf Weidmann, Abteilungsleiter für Regionale Entwicklung, Kommunalaufsicht und Wirtschaft, würdigt die enormen Sparanstrengungen der Stadt. Das weitere Ziel müsse fortan sein, dass die Planzahlen tatsächlich erreicht und nachhaltig gesichert werden, damit der Schuldenabbau fortgeführt und auch ab 2021 ohne weitere Konsolidierungshilfe des Landes eine finanziell stabile Lage erreicht werden könne.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}