Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

SWB

Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers (r.) besuchte die Bewertertagung des Schülerwettbewerbs „Begegnung mit Osteuropa“ © Bezirksregierung Münster


23.02.2018
Schüler­wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ – Wettbewerbs­beiträge werden bewertet

„Wertvoll seit 65 Jahren“ – Jahres­motto des diesjährigen Schüler­wettbewerbs

Münster. Die von Schülerinnen und Schülern aller Altersklassen aus Nordrhein-Westfalen sowie aus Schulen in Mittel- und Ost­europa eingereichten Arbeiten werden zurzeit im Overberg-Haus bewertet.

Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers besichtigte gestern Nach­mittag (22. Februar) einen großen Teil der rund 1.400 eingereichten Wett­bewerbs­beiträge. Dabei handelt es sich um viel­fältige Exponate wie beispiels­weise Bilder, Spiele sowie schriftliche und elektronische Arbeiten.

SWB

Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers (r.) lässt sich von Juror Jürgen Beese (l.) eine Wettbewerbsarbeit zeigen © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

„Ich bin begeistert von der Kreativität und dem handwerklichen Können der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Die Wett­bewerbsprojekte wurden mit viel Fantasie und tollen Ideen umgesetzt. Dieser Wettbewerb ist ein wichtiger Baustein für politische Bildung in der Schule, die grenz­überschreitende Begegnungen junger Menschen fördert“, sagte der Regierungsvizepräsident während seines Rundgangs.

Scheipers dankte der 39-köpfigen Jury, die keine einfache Aufgabe hat, eine Besten­auslese zu treffen. Das Fach­gremium, zu dem auch Künstler und Schrift­steller aus Nordrhein-Westfalen zählen, bewertet die ausgestellten Projekte in der Zeit vom 21. bis zum 23. Februar. 50 ausgewählte Arbeiten werden auf der 65. Landes­siegerehrung im Juni prämiert.

SWB

Julia Drahmann (r.) zeigt Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers (l.) ein im Rahmen des Wettbewerbs eingereichtes Buch © Bezirksregierung Münster

Bild herunterladen

Der Schülerwettbewerb wird seit 1953 ausgelobt. Ziel ist es, den neuen europäischen Geist in den Schulen zu vermitteln. Der Wettbewerb lädt ein, vielfältige reale und fiktive Wege in den Bereichen Kunst, Musik, Literatur, Erdkunde, Geschichte und Politische Bildung einzuschlagen und neue phantasievolle Wege der Freundschaft zu den Menschen in der Mitte Europas zu gestalten.

Der größte Schülerwettbewerb des Landes NRW wird seit 2002 von der Bezirksregierung Münster organisiert.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}