Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Geldscheine

© Bezirksregierung Münster


01.03.2018
Haus­halts­sanierungs­plan der Stadt Dorsten genehmigt

Münster/Dorsten. Der Haushalts­sanierungs­plan für 2018 der Stadt Dorsten wurde durch die Bezirksregierung Münster genehmigt. Die Stadt kann ihren Haushalt jetzt veröffentlichen und verfügt damit für ein weiteres Jahr über eigene Handlungsfähigkeit.

Nachdem die Stadt Dorsten Verluste erwirtschaftet hatte, konnte sie mit Hilfe des Stärkungs­paktes Stadtfinanzen erstmals 2016 wieder einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen. Im Rahmen des Stärkungs­paktes unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen finanziell schwache Kommunen, die im Gegenzug jedoch einen strikten Konsolidierungs­kurs einschlagen müssen. Mit dem Ende November beschlossenen Haushalt 2018 ist der Stadt Dorsten zum dritten Mal in Folge gelungen, einen Jahres­überschuss im laufenden Haushaltsjahr darzustellen. Es sind Erträge in Höhe von 222 Millionen Euro und Auf­wendungen in Höhe von 221,6 Millionen Euro vorgesehen, sodass ein Jahres­überschuss in Höhe von rund 357.000 Euro verbleibt.

Die Stadt Dorsten habe bereits enorme Sparanstrengungen unternommen, so Ralf Weidmann, Abteilungs­leiter für Regionale Entwicklung, Kommunalaufsicht und Wirtschaft. Der eingeschlagene Weg müsse jedoch konsequent fortgeführt werden, damit auch in den letzten Jahren des Stärkungspaktes die geplanten Ziele weiterhin erreicht und ein Haushaltsausgleich nachhaltig gesichert werden könne.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}