Presse

Hauptinhalt

Pressemitteilungen

Zukunftsschulen

Für zukunftsfähige Schulen: V.l.: Maria Schulte-Coerne, Beraterin für Schulentwicklung, Ursula Klee von der Bezirksregierung Münster, Dr. Michael Winterhoff, Jugendpsychiater © Bezirksregierung Münster


01.03.2018
Zukunfts­schulen NRW: Regio­nal­tagung für Lehr­kräfte in der Bezirks­regierung

Münster. Rund einhundert Lehrer und Lehrerinnen kamen auf Einladung der Bezirks­regierung Münster am 28. Februar zur Regionaltagung „Zukunfts­schulen NRW – Netzwerk Lernkultur individuelle Förderung“ in die Räume der Bezirksregierung am Domplatz. Bei jährlich wechselnden Themen standen in diesem Jahr soziale Aspekte im Fokus der Betrachtung. Zum übergeordneten Thema „Miteinander umgehen“ waren als Keynote­speaker der Kinder- und Jugendpsychiater Dr. Michael Winterhoff und die Schulent­wicklungs­beraterin Maria Schulte-Coerne eingeladen.

Winterhoff beschrieb in seinem Vortrag Schüler vom Kinder­garten­kind bis zum Jugendlichen, denen im Übergang zum Beruf trotz bester Förderung immer häufiger emotionale und soziale Reife fehlt. Dies führte er auf gesellschaftliche Veränderungen, vorrangig im Rahmen der digitalen Entwicklung, zurück. Eine zunehmend starke symbiotische Verschmelzung von Eltern und Kindern geht seiner Meinung nach einher mit dem Anstieg psychischer Störungen und fehlender Lebens­tüchtig­keit bei Kindern und Jugendlichen. Winterhoff appellierte dafür, dass Erwachsene wieder ein klares Gegen­über für Kinder sind. Im Bereich der Schule plädierte er für ein personen­zentriertes Bildungs­wesen mit klaren Strukturen und Ritualen.

Maria Schulte-Coerne zeigte als Schulent­wicklungs­beraterin Beratungs­angebote für Schulen im Rahmen von Schul­ent­wicklung auf. Da sich die „Zukunfts­schulen NRW“ in ihren jeweiligen Teilnetz­werken zu unterschiedlichen Themen­bereichen auf den Weg gemacht haben, gemeinsam aktive Schulent­wicklung zu betreiben, stellte Schulte-Coerne das Beratungs­angebot der Kompetenz­teams für diese Change-Prozesse dar.

Das Netzwerk „Zukunftsschulen NRW“, insbesondere die regelmäßigen Regional­tagungen, bieten Raum für innovative Impulse aus Forschung und Praxis für die Knüpfung neuer Kooperationen und für den Austausch, um die Schulen der Region besser und schneller auf die geänderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen reagieren zu lassen.

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}