Landschaft

Hauptinhalt

Natur- und Landschaftsschutz


Förderung

Geld mit Keimling

© weerapat1003/Fotolia

Für den Naturschutz und die Landschaftspflege sind neben personellem Einsatz vor allem finanzielle Mittel notwendig. Hierfür gewährt die Bezirksregierung Münster auf Antrag Fördermittel. Dazu gehören Mittel aus den Strukturfonds der Europäischen Union, nämlich dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie Landesmittel, unter anderem auf Grundlage der Förderrichtlinie Naturschutz (FöNa).

Mit den Fördermitteln werden unter anderem unterstützt:

  • die unteren Naturschutzbehörden der Kreise und kreisfreien Städte, um Landschaftspläne aufzustellen und umzusetzen,
  • Naturschutzprojekte außerhalb rechtskräftiger Landschaftspläne durch Kommunen,
  • Pflege und Entwicklung in Schutzgebieten,
  • Förderung des Biotopverbundes,
  • Naturparks, um Naturhaushalt zu verbessern und Erholungseinrichtungen zu schaffen und zu unterhalten,
  • Tätigkeiten der Biologischen Stationen und der ehrenamtlich tätigen Naturschutzvereine,
  • der Ankauf schutzwürdiger Flächen und Biotope.

Einen Antrag auf Projektförderung können stellen:

  • Kreise,
  • kreisfreie Städte und Gemeinden,
  • Privatpersonen,
  • Naturparks,
  • Biologische Stationen sowie
  • Vereine und Verbände, die sich für die Belange des Natur- und Artenschutzes einsetzen.

Die Förderung für die beantragten Maßnahmen erfolgt als Anteilsfinanzierung in der Regel in einer Höhe von 50 bis 80 Prozent.

Folgende Förderprogamme bietet die Bezirksregierung Münster aktuell an:

Natur- und Landschaftsschutz

Verwandte Themen

Service-Bereich, Kontaktformular, Inhaltsverzeichnis

Navigation

 
Move Schließen
\
Expand
Zurück Zurück Weiter Weiter
{pp_gallery_content}