Amtliche Bekanntmachung

Sie sind hier:

 

Abfallentsorgung - Genehmigung zur gewerbsmäßigen Vermittlung von Abfällen (Maklergenehmigung)

Strukturinformationen

Bezeichnung des Verfahrens Abfallentsorgung - Genehmigung zur gewerbsmäßigen Vermittlung von Abfällen (Maklergenehmigung)
Grundinformationen zum Verfahren Wer, ohne im Besitz der Abfälle zu sein, für Dritte die Verbringung der Abfälle gewerbsmäßig vermitteln will, bedarf einer Genehmigung. Der Antragsteller wird anhand Führungszeugnis und Auszug aus dem Gewerbezentralregister auf seine Zuverlässigkeit hin überprüft. Die Prüfung des Unternehmens erfolgt anhand eines Auszuges aus dem Gewerbezentralregister und dem Handelsregister. Die Fachkunde der verantwortlichen Person(en) wird duch die einzureichenden Unterlagen geprüft.
zuständige Stelle für das Verfahren Zuständig ist

- die Untere Umweltschutzbehörde (jeweilige/r Stadt bzw. Kreis) in deren Bezirk Sie Ihren Hauptsitz haben, oder die

Bezirksregierung Münster
Dezernat 52
Nevinghoff 22
48147 Münster
Tel.: ++49 251 411-0
E-Mail: poststelle@brms.nrw.de

sofern diese nach der Zuständigkeitsverordnung Umweltschutz (ZustVU) für Ihren Betrieb zuständig ist, z.B. wenn Sie an Ihrem Hauptsitz im Regierungsbezirk eine Anlage nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz betreiben oder Ihr Betrieb seinen Sitz im Ausland hat.

vom Dienstleister zu erfüllende Voraussetzungen (Informationen zu gesetzl. Vorgaben) Zuverlässigkeit, Fachkunde
erforderliche Unterlagen Erforderliche firmenbezogene Unterlagen bzw. Angaben:
  1. formloser Antrag
  2. Gewerbeanmeldung
  3. Aktueller, beglaubigter Auszug aus dem Handelsregister (sofern im Handelsregister eingetragen)
  4. Auskunft aus dem Gewerbezentralregister für die Firma (GZR 3;Belegart 9, nicht erforderlich bei Einzelfirmen)
  5. Auskunft aus dem Gewerbezentralregister (Belegart 9) und polizeiliches Führungszeugnis (Belegart 0) für den/ die Betriebsinhaber bzw. den/ die Geschäftsführer
  6. Angaben über den beantragten Umfang der Genehmigung

Für alle Betriebsinhaber, gesetzlichen Vertreter des Betriebsinhabers, vertretungsberechtigten Gesellschafter, Geschäftsführer:

  1. polizeiliches Führungszeugnis (Belegart 0)
  2. Auskunft aus dem Gewerbezentralregister (GZR 3;Belegart 9)

Erforderliche Unterlagen bzw. Angaben für die verantwortliche/n Person/en:

  1. Vor- und Zuname mit Geburtsdatum und Geburtsort
  2. Nachweis der Sach-/ Fachkunde (siehe Genehmigungsvoraussetzungen)
  3. Polizeiliches Führungszeugnis (Belegart 0)
  4. Auskunft aus dem Gewerbezentralregister (GZR 3;Belegart 9)

Bei ausländischen Antragstellern können gleichwertige Genehmigungen/Unterlagen anerkannt werden. Bei einem Wohnsitz im Ausland sidn Führungszeugnisse und Gewerbezentralregisterauskünfte direkt beim Bundesamt für Justiz (www.bundesjustizamt.de) zu beantragen und ein beglaubigtes Führungszeugnis vom Wohnort beizufügen.

anfallende Gebühren 125 € bis 2.500 €
Bearbeitungsdauer / Fristenregelungen 3 Monate nach Vorlage vollständiger Unterlagen; danach Genehmigungsfiktion
weitere Hinweise
weiterführende Informationen (z.B. Rechtsgrundlagen)

Informationsleiste

Ansprechpartner/in:

Info